Sonderseminar 3: Fortschritte in der Ausstiegs-Beratung bzw. Therapie: Vom Überleben zum „Leben danach“

3-teilige aufeinander aufbauende Fortbildung zum Thema: „Organisierte Ausbeutung, Sadismus und rituelle Gewalt”

Wer über viele Jahre durch Täter(gruppen) fremdbestimmt war, hat es nicht leicht, frei zu sein und sich ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. Und wenn Täter Kapitalverbrechen begangen haben, sorgen sie dafür, dass die Opfer lebenslang an ihre Schweigegebote erinnert werden bzw. immer wieder „zurück“gehen sollen. Wie damit umgehen, dass das Hin und Her viele Jahre dauern kann, auch innerlich? Wie die teilweise großen Schuldgefühle bearbeiten, sich (angeblich oder real) als TäterIn oder MittäterIn beteiligt zu haben? Wie können Betroffene lernen, sich trotz der Dissoziation ein vollständigeres Bild der traumatisierenden Lebenserfahrungen zu machen? Welche Prozess-Techniken können helfen, die teilweise äußerst extremen Misshandlungserfahrungen und die angeblichen bzw. „freiwilligen“ oder erzwungenen Mittäterschaften zu verarbeiten? Wie umgehen mit der Sehnsucht nach Zugehörigkeit, Glauben, ideologischer innerer Heimat? Wie mit der Bitterkeit der Erkenntnis, wer alles was gewusst und bei der Ausbeutung mitgemacht oder davon profitiert hat, wer nicht geholfen hat, welche Verluste es unterwegs an Menschenleben gab? Wie kann der Alltag „danach“ aussehen, gibt es noch externe und interne Gefährdungen, die bearbeitet werden sollten? Welche Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten sind realistisch? Wie viel Stress kann ausgehalten werden, wo bleiben wunde Punkte? Wird aus dem Vielen eines, und wo sind die „Sollbruchstellen“? Wie können Betroffene ihr Potential an Wissen, Kreativität und Klugheit einsetzen – für sich, für andere, für das „Zeugnis ablegen“? Wenn man die Taten nicht „wiedergutmachen“ kann – was kann man sonst tun, zur Kompensation? Welche Selbsthilfeformen, Unterstützungs-Foren, Betroffenen-Netzwerke sind sinnvoll und unterstützenswert, und wo ist Vorsicht geboten?

Freitag 12.00 – 19.00 Uhr und Samstag 11.00 – 18.00 Uhr

Datum

12. - 13.04.2024

Uhrzeit

12:00

Etiketten

Hybridveranstaltung
QR-Code
de_DE
0
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist aktuell leerZurück zur Startseite